Kontakt
Kieferorthopädie Unterhaching, München, Dr. Kerler

Damon®-Zahnspange

Bei festen Zahnspangen setzen wir auf die passiv selbstligierenden, fast reibungsfreien Brackets des Damon®-Systems, das eine Reihe entscheidender Vorteile gegenüber herkömmlichen kieferorthopädischen Ansätzen aufweist:

Damon-Zahnspange

Innovative Konzepte … für Ihr Lächeln

Programmierte vs. Standard-Brackets

Damon®-Brackets sind – anders als herkömmliche Brackets – programmiert. Anstatt für alle Zähne die gleichen Brackets zu verwenden, gibt es beim Damon®-System für jeden Zahn ein individuelles Halteplättchen. Dabei ist die Richtung der Zahnbewegung bereits durch den „Schlitz“ im Bracket vorgegeben. Beim Standardsystem muss diese Information vorab per Hand in den Behandlungsbogen „eingebogen“ werden. Demgegenüber können Damon®-Brackets mit hochflexiblen und deutlich schonenderen Titanbögen kombiniert werden.

Selbstligierend

Selbstligierende Brackets haben eine Verschlusskappe, in die der Behandlungsbogen einfach "eingeklickt" wird. Unästhetische und unhygienischere Ligaturen (Gummiringe oder Drähte) wie bei herkömmlichen Brackets sind somit nicht notwendig.

Ästhetisch & komfortabel

Die kleinen, flachen Brackets ermöglichen eine ästhetischere Therapie mit einem schöneren Gesamtbild Ihres Gesichts – transparente Keramikbrackets (Damon®-Clear) unterstützen den natürlichen Eindruck. Durch den geringeren Druck und ihre abgerundeten Kanten sind sie zudem komfortabler zu tragen.

Weitere Vorteile im Überblick:

Bei erheblichem Platzmangel ist bei konventionellen Zahnkorrekturen oft eine Entfernung von gesunden Zähnen und/oder der Einsatz einer Apparatur zur Gaumennahterweiterung (Expander) nötig, um Platz im Kiefer zu schaffen.

Durch den Wegfall der Ligaturen entsteht weniger Reibung und Druck auf die Zähne, die einwirkenden Kräfte liegen im sogenannten Biozonenbereich, sind geringer und gleichmäßiger.

Dies ist schonender für das Zahnhaltegewebe und dadurch in der Regel wesentlich komfortabler und angenehmer für den Patienten.

Damon®-Brackets sind kleiner und flacher als herkömmliche Halteplättchen. Zudem sind keine Gummiligaturen vorhanden, die sich eventuell verfärben könnten. Damon®-Brackets sind daher sehr unauffällig.

Darüber hinaus steht neben Brackets aus Edelstahl (Damon-Q®) das Damon-Clear®-System mit Brackets aus transparenter Keramik zur Verfügung. Die Zahnspange wirkt dadurch sehr dezent und natürlich, sodass sie Ihren Mitmenschen kaum auffallen wird.

Mit dem Damon®-System können wir die Zeit mit der Spange verkürzen. Je nach individuellem Befund spart man oft einige Monate. Die Kombination aus selbstligierenden Brackets, die ohne Reibungsverluste arbeiten, und den flexiblen Behandlungsbögen machen dies möglich. Mit der kürzeren Behandlungsdauer einher gehen weniger Kontrolltermine in unserer Praxis.

Die Zahnreinigung ist im Vergleich zu herkömmlichen festen Spangen erheblich vereinfacht: Selbstligierende Damon®-Brackets haben ein schmales Profil und eine geringere Größe mit glatten, abgerundeten Kanten. Weiterhin sind keine Befestigungsgummis und -drähte vorhanden. Somit sind Zahnbeläge und eventuelle Speisereste wesentlich leichter zu entfernen.

Das Damon®-System kann immer zum Einsatz kommen, wenn eine festsitzende Zahnspange notwendig ist. Dabei eignet es sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.

Damon-Clear® verbindet die Vorzüge der bewährten selbstligierenden Technik mit der Unauffälligkeit von transparenter Keramik. In Bezug auf Effizienz und Komfort gibt es keinen Unterschied zu Damon®-Brackets aus Metall.

Interessieren Sie sich für eine Behandlung mit der innovativen Damon®-Zahnspange? Wir beraten Sie gern!